SCHLOSS HARKOTTEN IM MÜNSTERLAND

LANDSCHAFT IM SALON

Die NRW-Stiftung förderte unter anderem die Restaurierung der Wandmalereien im Landschaftszimmer.
Die NRW-Stiftung förderte unter anderem die Restaurierung der Wandmalereien im Landschaftszimmer.
Schloss Harkotten im Münsterland ist eine Doppelanlage mit zwei Herrenhäusern in unterschiedlichen Stilen dem barocken Haus Ketteler und dem klassizistischen Haus Korff. In Haus Ketteler wohnte in den 1970er Jahren der berühmte Designer Luigi Colani. Für eine kunsthistorische Überraschung sorgte 2013 aber Haus Korff, legte man hier doch prächtige Wandmalereien von etwa 1815 frei. Sie stammen von dem Corveyer Hofkünstler Philipp Ferdinand Ludwig Bartscher (17491823), der auch der Gründer der ersten westfälischen Möbelmanufaktur war.

(Fotos: Bernd Hegert)
(Fotos: Bernd Hegert)
Die Entdeckung gab Impulse für öffentliche Besucherführungen durch das Schloss, für das sich "Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten" zusammen mit den Eigentümern und der Stadt Sassenberg einsetzen. Die NRW-Stiftung fördert das Vorhaben mit 270.000 Euro, die in die Restaurierung des "Landschaftszimmers" und des "Blauen Salons" fließen: Bäume, Wiesen, Felsen und Gebäude, exotische Vögel und farbige Ornamente sollen adlige Wohnkultur wieder glanzvoll erstrahlen lassen.

Stand der Angaben: 2018/1


Kommentare

Sie haben dieses Projekt der NRW-Stiftung bereits besucht? Dann schreiben Sie uns, wie es Ihnen gefallen hat. Kommentar verfassen



Die NRW-Stiftung unterstützte den Förderverein Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten e.V. bei der Restaurierung des "Landschaftszimmers" und des "Blauen Salons".

Googlemap aufrufenSchloss Harkotten
Harkotten 2
48336 Sassenberg
Tel: 05426 2638
Web: harkotten.eu/

Bookmark and Share